Zurück zu Das Orchester

Der Dirigent

Unser Dirigent ist Stephan Winkelhake.

Der Musikalische Leiter

 

Stephan Winkelhake, Dirigent

Stephan Winkelhake

Stephan Winkelhake begann seine musikalische Ausbildung im Alter von sechs Jahren an Orgel und Klavier. Neben erfolgreicher Teilnahme an vielen klassischen Konzerten entdeckte er seine Freude am Jazz und ergänzte seine pianistische Ausbildung mit zwölf Jahren durch Klarinettenunterricht, der ihm den ersten Einblick in die Welt der Blasmusik verschaffte. Sogleich begann er dann, im Schulorchester des Ratsgymnasiums mitzuspielen. So lernte er auch den Leiter des Orchesters, Johann Zornek, kennen und schätzen.

Nach bestandenem Abitur am Ratsgymnasium absolvierte er Studien der Musikwissenschaft, Schulmusik und Instrumentalpädagogik in klassischen sowie popularmusikalischen Bereichen.

Nachdem Winkelhake unter seinem Förderer Johann Zornek als stellvertretender Dirigent fungierte, übernahm er von diesem 1995 den Dirigentenstab und leitet seither das SBO Schaumburg (ehemals Jugendblasorchester) musikalisch.

Winkelhake verwirklichte seine musikalischen Vorstellungen in diversen Projekten, zu denen u. a. die Big Band Jazzigators Stadthagen, kleinere Jazzformationen, Kammermusikensembles und pianistische Begleittätigkeiten gehörten.

Auf Theaterbühnen ist er als musikalischer Leiter des Musicals „NUNSENSE“ zu sehen und auch sonst als Pianist und Keyboarder am Theater gefragt.(z.B. „Der kleine Horrorladen“).

Der Gründungsdirigent

Johann Zornek (1996)

Johann Zornek (1996)

Johann Zornek wurde am 2. Mai 1928 im rumänischen Banat (Temeswar) geboren. Sein Vater, Kapellmeister der Dorfkapelle, erteilte bereits dem siebenjährigen Zornek den ersten Unterricht in Violine und Akkordeon. Ab 1939 besuchte Zornek das deutschsprachige Gymnasium in Temeswar und setzte seinen Musikunterricht (Trompete und Violine) bei Fachlehrern fort, wobei er durch sein Können zum Solotrompeter des Schulorchesters avancierte. Nach seiner Rückkehr aus der russischen Gefangenschaft, wohin er 1944 verschleppt wurde, machte er sein Abitur und begann ein Musikstudium am Konservatorium in Temeswar (Hauptfach Trompete). Von 1958 bis 1960 war er Solotrompeter der Arader Philharmonie, 1960 bis 1969 Solotrompeter der Kronstädter Philharmonie sowie Lehrer am Musikgymnasium in Kronstadt (Siebenbürgen).

In der Bundesrepublik, in die er 1969 übersiedelte, war es dann zunächst schwer, eine ihm befriedigende Tätigkeit zu finden. Erst 1974 nach seiner Einstellung als Musiklehrer am Ratsgymnasium Stadthagen konnte er einen alten Traum verwirklichen: Er gründete an der Schule eine Schülerband, das heutige Blasorchester der Schule, die „Ratsband“. 1985 gründete Zornek schließlich ein Orchester für ehemalige „Ratsband“-Musiker, die auch nach dem Abitur gemeinsam anspruchsvolle Blasmusik – von der Sinfonik bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen – darbieten wollten, das Jugendblasorchester (JBO), das 1986 sein erstes Jahreskonzert in Stadthagen gab.

1995 dirigierte Zornek das JBO zum letzten Mal und gab den Dirigentenstab an seine ehemaligen Schüler Olaf Dziemba, Olaf Mengeling und Stephan Winkelhake weiter.

Im Jahre 1997 wurde Johann Zornek die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland für seine Verdienste um das Gemeinwohl, um die musikalische Jugendförderung und seinen Beitrag für die Völkerverständigung verliehen.

Johann Zornek verstarb am 12.07.2005 und ist in Stadthagen beigesetzt.

Weblinks

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.sbo-schaumburg.de/das-orchester/der-dirigent/